Forschungsschwerpunkt Translationale Neurowissenschaften Mainz

Ablauf der MRT-Messung

Sie liegen im Untersuchungsraum auf einer Liege. Ihr Kopf befindet sich in einer sogenannten „Spule“. Über einen Spiegel, der auf den Deckel der Kopfspule angebracht wird, können Sie einen Monitor und damit die Aufgaben sehen. Dann werden Sie so weit in die röhrenförmige Öffnung des MRT geschoben, bis Sie sich etwa in der Mitte des Magneten befindet.

Bild3

 

Während einer Messung werden in der Spule elektromagnetische Radiowellen erzeugt und das „Echo“ des untersuchten Körperteils aufgenommen. Dabei treten für die jeweilige Messung typische, teilweise sehr laute Geräusche auf, die auf elektromagnetischen Schaltvorgängen im Magneten beruhen. Aus diesem Grund müssen Sie während der Untersuchung einen schalldämmenden Hörschutz tragen. Aus den gemessenen „Echos“ errechnet ein Computer ein Schnittbild des untersuchten Körperteils.

Es ist außerordentlich wichtig, dass Sie die gesamte Zeit über sehr ruhig liegen und insbesondere den Kopf nicht bewegen, denn leider führen bereits Kopfbewegungen von weniger als einem Zentimeter zu unbrauchbaren Bildern (ähnlich dem Verwackeln beim Fotografieren). Zwischen den einzelnen Messungen gibt es meist Pausen. Bitte bleiben Sie während der Pausen ruhig liegen.

Das MRT-Gerät wird aus einem Nebenraum heraus bedient. Wir können Sie während der Untersuchung durch ein Fenster und durch ein Kamerasystem sehen. Über eine eingebaute Gegensprechanlage können wir Sie hören und mit Ihnen sprechen. Auf diesem Wege geben wir Ihnen während der Untersuchung Informationen und fragen Sie nach Ihrem Befinden. Zusätzlich erhalten Sie eine Alarmklingel, mit der Sie sich jederzeit bemerkbar machen können, z. B. wenn Sie die Untersuchung aus irgendeinem Grund abbrechen möchten. Außerdem bekommen Sie eine Tastatur, damit Sie die Aufgaben, die Sie am Monitor sehen, bearbeiten können.

Aktuelles

06. Dezember 2018
Christmas Party
This years NIC Christmas Party will be on Thursday December 6th, starting at 4pm. Please write to nic-koordination@unimedizin-mainz.de if you intend to come....mehr
14. November 2018
NIC Meeting
Bianca Kollmann (Psychiatry) will present a new project called “Stress inoculation as possible mechanism for resilience” in the NIC Meeting on Wednesday November 14th at 12 in the seminar room in building 701....mehr
31. Oktober 2018
NIC meeting
Til Ole Bergmann (DRZ) will give a talk on “EEG-triggered TMS to study neuronal oscillations”. See you at 12 in the seminar room in building 701.  ...mehr